Erdbeerzeit! | Erdbeertiramisu Rezept

6/08/2014




Endlich, endlich ist die Erdbeerzeit da. Überall am Straßenrand sieht man kleine Stände an denen reife, rote Erdbeeren und auch Spargel verkauft werden.

Auf diese Zeit im Jahr freue ich mich immer ganz besonders, denn es bedeutet: Erdbeermilch, Erdbeeren mit Schlag, Erdbeeren mit Sauerrahm und Zucker (sehr zu empfehlen!!!), Erdbeerlimes, und natürlich ERDBEERTIRAMISU
Die Variante mit Erdbeeren ist mit Abstand mein liebstes Tiramisu, ich mag zwar die Urvariante mit Kaffee auch sehr gerne, aber wenn es warm draußen ist dann habe ich mehr Gusto auf fruchtigere Süßspeisen.
Es gibt natürlich unzählige Rezepte und Varianten, Erdbeertiramisu herzustellen, heute möchte ich euch zeigen, wie ich es immer mache.



Zutaten Erdbeetiramisu:

1 kg         Erdbeeren
150 g      Staubzucker (Puderzucker)
etwas      Zitronensaft
1 Becher Naturjoghurt
500 g      Mascarpone (oder Mascarino, je nach schlechtem Gewissen!)
1 Becher Schlagobers (Schlagsahne)
ca. 1,5 Pkg. Biskotten (Löffelbiskuits)
Kakaopulver zum Bestreuen
evt. noch ein paar Erdbeeren zum Dekorieren





Ca. die Hälfte der Erdbeeren säubern, das Grün entfernen und mit 50 g Staubzucker und etwas Zitronensaft pürieren. Die Zuckermenge hängt von der Süße der Erdbeeren ab, also sicherheitshalber mal probieren ob noch Zucker benötigt wird!
Die zweite Hälfte der Erdbeeren in kleine Stücke schneiden.




Das Schlagobers steif schlagen. Die Mascarpone mit dem Joghurt, und dem restlichen Staubzucker mit dem Mixer glattrühren, dann das Schlagobers unter die Mascarponecreme heben.



Die Biskotten in Erdbeerpürree tauchen, und eine Auflaufform oder große Glasschüssel damit auslegen. Erdbeerstückchen darauf verteilen, und anschließend eine Schicht Creme darüber streichen. Das Ganze so oft wiederholen, bis die Zutaten aufgebraucht sind. Bei mir gehen sich immer ziemlich genau 3 Schichten aus.
Zum Schluss ein wenig Kakaopulver darübersieben.
Das Tiramisu muss nun mindestens für 4 Stunden in den Kühlschrank, am Besten lässt man es allerdings gleich über Nacht im Kühlschrank ziehen.


Nun ist das Tiramisu fertig und kann verdrückt werden. Durch die Früchte ist das Tiramisu trotz der Macarponecreme nicht so mächtig (oder gallig, wie man bei uns sagt), wie normales Tiramisu, und eignet sich hervorragend als Sommerdessert.














You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Lecker! *-* das sieht soo gut aus, da hat man gleich richtig Appetit drauf! *-*
    Das muss ich in Deutschland unbedingt ausprobieren-dumme Frage dazu. Was ist Schlagobers?

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry! ;))) Schlagsahne!
      Die Biskotten habe ich extra noch "übersetzt" in Löffelbiskuits, aber die Schlagsahne hab ich vergessen! Ich editiere es gleich dazu!
      Gutes Gelingen! :)
      Liebe Grüße,
      Evelyne

      Löschen
  2. Sieht sehr lecker aus! Habe mal eine ganz ähnliche Variante mit Himbeeren gezaubert, im Winter werden dann Bananen hineingeschnippelt...

    AntwortenLöschen
  3. Lecker *__* Das Rezept drucke ich mir gleich aus.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe das Rezept bei dir vor einigen Tagen (eben als du es gepostet hast ^^) gesehen und mein erster Gedanke war "das musst du nachmachen!". Wirklich, die Zutaten stehen schon auf der Liste, am Samstag werd ich das auch machen :) Ich freu mich schon, das sieht SO gut aus und ich liebe Erdbeeren. Erdbeer Tiramisu hab ich noch nie selbst gemacht :)
    Ich berichte wie es wird! :)
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    die erdbeertiramisu sieht aber gut aus, insbesondere in der schönen Glasform. Es wäre schön, wenn Du mir schreiben könntest, woher Du diese Form hast. Über eine Antwort würde ich mehr sehr freuen.
    Schönen Dank
    Martina

    AntwortenLöschen

Born Pretty Store

Press

Like us on Facebook