Hibiscarin - Ganzheitliche Hautpflege mit Hibiskusblüten | erster Eindruck

12/03/2014


Die Haut, insbesondere unsere Gesichtshaut, ist nicht nur der sprichwörtliche Spiegel unserer Seele, sie ist auch das Kapital, die Leinwand eines jeden Beautybloggers und Schminkbegeisterten. Klar kann man viel mit der richtigen Foundation und Concealer wieder richten, aber so richtig schön wirkt ein Make-up erst auf reiner, beruhigter Haut.

Pflegemäßig war ich über viele Jahre nur bei der Apothekenmarke La Roche-Posay (Linie Hydreane) zuhause, und habe mich wohl gefühlt. Als ich mit dem Bloggen angefangen habe, und Wörter wie Mizellenwasser und Hautöle in meinen Wortschatz Platz fanden, wurde meine Haut nochmal ein gutes Stück besser, auch die monatlichen Monsterunreinheiten blieben großteils aus.
Ich bin ja immer eine, die predigt man solle an einer funktionierenden Hautpflegeroutine nichts ändern und nicht herumprobieren, aber leider war meine Haut plötzlich nicht mehr zufrieden mit den Produkten.


Sorry für das unästhetische Foto, aber ich möchte euch gerne den Ausgangszustand zeigen. Das ist meine Stirnpartie vor ca. 3 Wochen. Mein Kinn sah genauso aus. Es war jetzt nicht extrem schlimm, ich weiß dass viele Mädels mit weitaus größeren Hautproblemen zu kämpfen haben, aber meine Haut war offensichtlich irritiert, ohne ersichtlichen Grund!
Die roten Pickelchen waren auch entzunden und schmerzhaft, zwischendurch sind auch größere Pickel durchgekommen.

Für mich war das Grund genug zu überlegen, was ich an meiner Pflege ändern könnte. Als ich dann von Hibiscarin angeschrieben wurde, ob ich nicht Lust hätte ihre Produkte zu testen, war ich spontan interessiert. Als ich dann noch gesehen habe, dass es sich um eine österreichische Marke handelt, mit Sitz in Graz, wollte ich die Produkte unbedingt ausprobieren.
Mir war die Marke Hibiscarin komplett neu, obwohl sie schon in vielen Zeitschriften erwähnt wurde - die lese ich anscheinend leider alle nicht... Alle Produkte von Hibiscarin enthalten Wirkstoffe aus der Hibiskusblüte, daher leitet sich auch der Name ab. Die Produkte werden von Hibiscarin selbst als ganzheitliche, natürliche Kosmetikprodukte (aber keine Naturkosmetik in dem Sinn, denke ich?!), die erste Zeichen von Hautalterung und Falten entgegenwirken soll und deren Neubildung vorbeugen. 
Na, mit meinen 30 Jahren sollte ich wohl langsam mal anfangen an Fältchen zu denken, und ließ mir gerne ein Päckchen zuschicken, mit diesem tollen Inhalt:


Tagespflege Protecting Day Balm 50 ml           EUR 54,70
Nachtcreme Regeneration Night Balm 50 ml   EUR 59,90
Augenpflege Contour Eye Balm 15 ml              EUR 42,90

Günstig sind die Produkte leider nicht, preislich ist man hier im High-End Bereich angesiedelt. Es gibt aber Sets, bei denen man etwas Geld sparen kann.
Ich verwende alle drei Produkte nun seit ca. 2 Wochen, und möchte euch deshalb nur einen ersten Eindruck mitteilen, bzw. sie im Allgemeinen vorstellen. Nach einigen Wochen Testzeit werde ich euch nochmal meine abschließende Meinung wissen lassen.


Die Tagespflege ist in einer Vakuumtube verpackt, sehr praktisch und
hygienisch. Außerdem bekommt man das gesamte Produkt ohne Reste aus der Verpackung. Es handelt sich um eine leichtere Creme, die mit lichtreflektierenden Partikeln versetzt ist. In der Aufnahme mit Blitz könnt ihr das gut erkennen, auf der Haut ist das nicht mehr wahrnehmbar. Keine Angst, ihr glitzert nicht wie Edward in der Sonne! ;)




Die Nachtpflege ist in einem stabilen Tiegelchen aus Hartplastik verpackt. Manche werden nun sagen dass solch eine Verpackung unhygienisch sei (man fasst täglich mit den Fingern ins Töpfchen, Luft kommt an das Produkt, ...), mich stört es weniger, da abends beim Eincremen meine Hände ohnehin frisch gewaschen sind. Die Creme ist dicker und reichhaltiger als die Tagespflege, jedoch sehr ergiebig und leicht zu verteilen.




Die Augenpflege kommt im gleichen Vakuumtübchen daher wie die Tagespflege, nur eben kleiner. Auch hier sind wieder lichtreflektierende Partikelchen enthalten. Die Konsistenz der Pflege ist eher leicht, sodass sich die Creme sehr gut verteilen lässt, ohne an der Augenpartie ziehen zu müssen. 
Abends verwende ich jedoch immer noch meine geliebte Balea Urea Augenpflege, da meine Augenpartie da doch etwas mehr Pflege benötigt.

Und wie ist es mir nun mit der Pflegereihe ergangen?

Anfangs war es ungewohnt für mich, eine Nachtcreme zu verwenden. Ich habe vorher über Nacht immer ein Gesichtsöl aufgetragen, und war dieses extrem reichhaltige Gefühl gewöhnt. Die Umgewöhnung ging aber recht schnell.
Nach dem Auftrag (egal ob Tages- oder Nachtcreme) fühlt sich die Haut prall und gut durchfeuchtet an, und ich bilde mir ein, dass das Gesicht glatter aussieht - wobei das wahrscheinlich nach so kurzer Zeit wirklich nur Einbildung ist.
Keine Einbildung ist aber, dass sich mein Hautbild sehr erholt hat, die Haut ist weit weniger irritiert und gestresst und das Hautbild ist im Gesamten sehr ruhig.
Hier ein Vergleich der Ausgangssituation und meiner Haut nach ca. 1 Woche Anwendung:


Nicht schlecht, oder? Ich schreibe den Effekt voll und ganz den Pflegeprodukten zu, da ich ansonsten nichts umgestellt oder verändert habe.
Natürlich ist es aber noch zu früh, um ein positives oder negatives Urteil zu fällen, ich werde auf alle Fälle weiter beobachten und berichten.

Leider bin ich kein Profi in Sachen Hautpflege bzw. Inhaltsstoffen, ich habe lediglich auf Codecheck die Tagesplfege gefunden
Von Agata weiß ich zwar, dass man auch nicht alles für bahre Münze nehmen darf, was Codecheck da empfiehlt / nicht empfiehlt, aber genauer darauf eingehen kann ich leider nicht. 

Vielleicht möchte Pia von Skincareinspirations mal einen Blick darauf werfen und ihre Meinung mit uns teilen?

Mein erster Eindruck ist auf jeden Fall sehr positiv, meine Haut sieht das ganz genauso.

Kennt ihr die Produkte von Hibiscarin? Wenn ja, wie waren eure Erfahrungen damit?

Liebe Grüße,
eure Evelyne


Die Produkte wurden mir kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür!

You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Liebe Evelyne, zunächst einmal freue ich mich sehr, dass Du eine Verbesserung Deines Hautzustandes festgestellt hast. Das diese auf die oben genannten Produkten zurückzuführen ist, wundert mich aber. Solange Dir diese jedoch zusagen, sollte man sich wahrscheinlich auch keine Gedanken zu Inhalten machen.
    Doch ein Blick allein auf das Tagesbalm (hier: http://www.hibiscarin.com/produkte/tagescreme.html ) sagt mir das Folgende:

    Vitamine E und A in kleinen Dosen; dabei Vitamine A in Form von zwei Vitamine A Derivaten, denen bislang keine anti aging Wirkung nachgewiesen wurde, viel zu viel Alkohol, relativ viel Parfüm, unzureichender UVA-Schutz (Titanium Dioxide reicht nicht aus; Butyl Methoxydibenzoylmethane weniger als 1%, wahrscheinlich um 0,3% - zu wenig).... Das beste in der Crem ist wohl der eher günstige Inhaltsstoff: Glycerin. :-) Dafür muss man aber keine 50€ bezahlen.

    Was hast Du denn zuvor genutzt? Vielleicht waren die Pflegeprodukte, die Du zuvor benutzt hast, Schuld an den Pickelchen und die neue Creme reizt Deine Haut halt weniger...?
    Viele Nachtsgrüße Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia, vielen Dank dass du dir die Mühe gemacht hast nachzuforschen und dein Wissen mit uns zu teilen!
      Ich wusste, auf dich als Hautpflegeprofi ist Verlass! :D

      Also, vorher habe ich Produkte von La Roche-Posay benutzt, sowie ein Hautöl von Primavera. Ich bin gespannt, meine Haut neigt dazu erstmal sehr gut auf neue Produkte zu reagieren, um dann nach ein paar Wochen mit Irritationen daherzukommen. Daher habe ich die Review auf zwei Teile aufgeteilt, den ersten Eindruck und nach ein paar Wochen dann eben das Fazit. Mal sehen, wie es wird und ob ich die Produkte nachkaufe.
      Eventuell komme ich dann nochmal auf dich und dein Wissen zurück! :)

      Liebe Grüße,
      Evelyne

      Löschen
    2. Liebe Evelyne, ich bin voll unwissend. Das alles ist nur ein Schein! :-) Aber selbstverständlich, wenn ich nur helfen kann, tue ich es sehr gerne! :-)

      Löschen
    3. Übrigens, Heli (unten) kannst Du auch ruhig in Sachen Pflege/INCI fragen. Das ist eine Fachfrau!

      Löschen
  2. Hm, in der Tagescreme sind gleich zwei Konservierungsstoffe, auf die ich selbst verzichte. METHYLISOTHIAZOLINONE und METHYLCHLOROISOTHIAZOLINONE. Wie Pia schon sagte, ist nicht viel drin, das 50 Euro rechtfertigt. Ist meine ganz persönliche Meinung und das kann bitte jeder halten wie er möchte! Wenn Du mit der Pflege gut klar kommst, dann bleibe bitte dabei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heli,
      ich sehe, ich sollte mich viel mehr mit Inhaltsstoffen befassen. Die beiden Worte hätten mir nun so absolut nichts gesagt...
      Vielen Dank für deine Meinung, ich bin froh dass du damit nicht hintern Berg hältst! Ich werde weiter testen und meine Haut ganz genau beobachten!

      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Also, ich verwende Hibiscarin seit mehr als 2 Jahren und bin um einige Jahre älter als Sie, Evelyne. Ich finde vor allem die Langzeitwirkung des Produkts sehr, sehr gut (ich verwende die Tagescreme und zeitweise die Nachtcreme). Auch meine Mutter (70+) liebt diese Produkte - das macht das Schenken zu Weihnachten immer sehr einfach.

    AntwortenLöschen

Born Pretty Store

Press

Like us on Facebook