No Grease, please! 2 x Sonnenpflege von Paula's Choice im Vergleich

8/22/2016

Sonnenschutz ist wichtig, nicht nur im Sommer. Für Leute mit fettiger Haut ist das gerade bei warmen Temperaturen aber eine große Belastung, Sonnencreme ist meist ohnehin schon fettig und klebrig, und wenn die Haut dann auch noch ölt ist Speckschwartenfrust vorprogrammiert.
Sonnenpflege fürs Gesicht, die mattierend sein soll gibt es zwar zuhauf von nahezu jeder Marke, aber die meisten halten nicht was sie versprechen. Meine Haut ist auch ölig, und ich bin schon lange auf der Suche nach DEM Sonnenschutz für mich. Ich habe mir daher bei Paula's Choice zwei verschiedene Sonnencremes bestellt, die für ölige Haut geeignet sein sollen, und sie schon ausgiebig getestet - eine der beiden ist sogar schon fast leer, ich glaube daher schon ein aussagekräftiges Urteil abgeben zu können.


Ich stelle euch heute einmal einen Sonnenschutz mit mineralischen, und einen mit chemischen Filtern vor - Pia von Skincareinspirations erklärt z.B. hier kurz den Unterschied - besser als ich es könnte.
Man kann von Paula's Choice halten was man will, im Sinne von überteuert, den Hype nicht wert und was man sonst noch alles liest, Fakt ist aber, dass man bei der Marke sicher sein kann, dass man Wirkstoffpflege ohne reizende Inhaltsstoffe bekommt - und das durch die Bank. Hier können sich auch nicht so versierte Inci-Leser wie ich darauf verlassen, nichts zu überlesen oder etwas nicht zu erkennen.
Ich konnte mich anfangs nicht zwischein den beiden Kandidaten entscheiden, habe schlussendlich erst den einen, und aus Neugierde später den anderen gekauft.


Paula's Choice Hydralight Shine Free Daily Mineral Complex - mineralischer Schutzfilter


Die Hydralight Sonnenpflege enthält mineralische (mechanische) Sonnenschutzfilter, Titandioxid und Zinkoxid. Der große Vorteil von mineralischen Filtern ist der, dass sie nicht in den Augen brennen. Der große Nachteil von mineralischen Filtern ist das Weißeln. Weißeln ist das, wenn ihr nach dem Auftrag der Creme ausseht wie eine Kalkleiche. 
Das entfällt bei der Hydralight zum Glück trotz der mineralischen Filter. Beziehungsweise hält es sich sehr in Grenzen, mit Foundation drüber ist das Weißeln überhaupt nicht mehr wahrnehmbar.


Paula's Choice Skin Balancing Ultra-Sheer Daily Defense - chemischer Schutzfilter



Die Skin Balancing Ultra-Sheer Sonnenpflege enthält chemische Schutzfilter, hier Avobenzone, Homosalate, Octocrylene und Oxybenzone.
Nicht jeder mag chemische Schutzfilter, haftet doch das negativ klingende Attribut "chemisch" an dem Namen, der aber eigentlich gar nichts negatives an sich hat. Ich persönlich habe kein Problem mit chemischen Filtern, nur das leichte Brennen in den Augen ist ein Nachteil. Die Ultra-Sheer brennt allerdings nur minimal und auch nur wenn sie direkt in Kontakt mit den Augen kommt.


Im Vergleich

Die Ultra-Sheer Tagespflege (hier links) hat eine leicht gelbliche Tönung, im Gegensatz zur schneeweißen Hydralight. Die Tönung ist auf der Haut aber absolut nicht mehr erkennbar. Die Konsistenz der Ultra-Sheer ist sehr flüssig, und zieht auch beim Auftrag einer größeren Menge, die bei Sonnenschutz ja nötig ist, einwandfrei ein. Die Hydralight ist etwas dicker, reichhaltiger, aber auch sie lässt sich angenehm auftragen und einarbeiten. Beide Cremes kleben nicht und rollen sich auch nicht unschön ab, auch nicht wenn noch eine Lage darüberschichtet.
Beide Cremes enthalten übrigens 60 ml und kosten 32,90 Euro.

Beide Tagespflegen versprechen, für ölige Haut geeignet zu sein, Ultra-Sheer wirbt damit, nicht zu glänzen, während Hydralight sogar verspricht, die Haut zu mattieren. Für mein Empfinden mattiert die Ultra-Sheer aber ein wenig mehr als die Hydralight, die aufgrund ihrer Reichhaltigkeit ein "gut genährtes" Hautgefühlt hinterlässt. Ich hoffe ihr könnt das so nachvollziehen.
Ich finde die Bilder lassen ein ziemlich gutes Gefühl für Textur und Finish zu:



Fazit:

r mich gibt es hier keinen klaren Sieger. Ich bevorzuge die Skin Balancing Ultra-Sheer im Sommer, und die Hydralight im Winter. Das Nonplusultra einer Sonnenpflege sind aber beide für mich nicht, ich stelle euch in einem anderen Post bald meine Favoriten vor!


Habt ihr eine der beiden Tagescremen zuhause? Wenn ja welche, und wie seid ihr zufrieden?

Eure Evelyne

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Mmmhhhh also mich schreckt immer noch der Preis ab, zumal man es ja nicht selber probeauftragen kann. Und im Gesicht ist mir LSF auch etwas zu wenig, weil ich sehr sehr schnell Pigmentflecken bekomme.
    Im Moment benutze ich die wasserfeste Creme von Missha mit LSF 50 und bin sehr glücklich damit.
    Ich bin auf deine Favoriten sehr gespannt.

    AntwortenLöschen
  2. Die beiden kenne ich noch nicht.
    Ich schleiche aber aktuell auch um den ein oder anderen Sonnenschutz von PC rum.
    Aktuell nutze ich aber noch einen von Missha mit dem ich grundsätzlich super zufrieden bin. Ich hätte aber gern noch was ohne so viele Pflanzliche Extrakte. Alternativ hab ich gerade noch was von Avene da, aber da is die Konsistenz echt sehr dick. Zieht zwar auch irgendwann ein, aber ist einfach nicht optimal. Bin gespannt was dein eigentlicher Favorit ist.

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte noch keine Sonnencreme von Paula, aber beide klingen nicht unspannend! Zumindest für unter dem MakeUp habe ich meine einzig wahre Liebe ja schon mit der Bioderma Cicabio 50+ gefunden. :D

    AntwortenLöschen
  4. Die beiden kenne ich noch nicht, aber ich teste gerade einige Sachen von PC die ich frisch bestellt habe.

    LG Samantha

    AntwortenLöschen

Born Pretty Store

Press

Like us on Facebook